Archiv für den Monat: Januar 2007

Böhrnsens Wahlkampfvorlage für die REPs

Nach SPD und Linkspartei wollten auch die rechtspopulistischen Republikaner im Bremer Rathaus eine Veranstaltung abhalten. Extra dafür hat das Rathaus die Vergabe- Kriterien geändert: Künftig soll keine Partei mehr im Rathaus tagen. Juristisch sicher ist es nicht, mitten im Vorwahlkampf die Regeln zu ändern. Dazu kommt, daß Bürgermeister Böhrnsens Rethorik den REPs eine Steilvorlage gibt: Er sagt selber, daß die Kriterien wegen der rechten Anfragen geändert worden sind. Das ist aber eine dem Parteiengesetz zuwiderlaufende Ungleichbehandlung. Die Republikaner haben eine Klage angekündigt.

Peinlich für den Bürgermeister: Nachdem Böhrnsen vor wenigen Tagen markig erklärt hatte, die Rechten „nicht durch den Haupteingang und auch nicht durch die Hintertür“ ins Rathaus zu lassen, nahm Ober-REP Pricelius ausgerechnet an der offiziellen Veranstaltung zum Holocaust- Gedenken im Rathaus teil. Fotos dazu haben die Bremer REPs im Internet veröffentlicht.


Kokain im Wert von 7 Millionen Euro sichergestellt

Eigentlich werden in den speziellen Khlcontainern Chemikalien nach Kolumbien ausgefhrt, Anfang Januar entdeckte die Polizei allerdings rund 70 Kilogramm Kokain in den Containern. Die 70 Kilogramm Kokain haben einen Straenverkaufswert von sieben Millionen Euro.
Hinweise dass die deutsche Transportfirma an den kriminellen Machenschaften beteiligt war, gibt es nicht.
Die Ermittlungen gegen die Tter dauern noch an.

Quelle: bremer-nachrichten.de

Selbstverteidigung für Mädchen und Frauen

In Kooperation mit dem Frauenausschuss des Landessportbundes bietet die Bremer Polizei im Februar einen Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskurs für Mädchen und Frauen an. Schwerpunkte werden das erlernen wirkungsvoller Techniken gegen Angriffe aller Art sein. Das Auge der Teilnehmer soll für Gefahrensituationen geschärft und eine Strategie für mögliche Gegenwehr entwickelt werden.
Die Halle des Turnvereins Arbergen e.V. in der Arberger Heerstraße 111 wird als Kursraum zur Verfügung gestellt. Die Lehrgangsgebühren betragen ca. 40 Euro.

Quelle: polizeipresse.de

Bremer Familie handelte mit Drogen

In den Monaten zwischen September und Dezember vergangenen Jahres handelte eine Familie mit Rauschgift im Wert von rund 250 000 Euro. Das Rauschgift wurde aus den Niederlanden eingeschmuggelt und lag im zweistelligen Kilobereich.
Der 58-jhrige Mann, seine zwei Shne (28 und 31) und eine 18 Jahre alte Frau wurden festgenommen. Sie hatten mehrere Kilo Marihuana bei sich. Wegen des Verdachts des Drogenschmuggels wurde die 50-jhrige Ehefrau auch festgenommen.
Bei der Wohnungsdurchsuchung fanden sie kleinere Mengen an Rauschgift, dafr aber Bargeld in einer fnfstelligen Hhe.

Quelle: e110.de