Kategorie-Archiv: Freizeit und Events

Tatort – Er wird töten : 9.6.2013

Leo Uljanoff, der neue Kollege im Kommissariat, wird auf der Toilette des Präsidiums getötet. Zeitgleich taucht eine verwirrte Frau mit den Worten „Er wird töten“ auf. Sofort wird das Präsidium großräumig abgeriegelt und nach dem Mörder durchsucht. Die Polizisten finden heraus, dass es sich bei der Frau um die Ärztin Marie Schemer handelt. Sie bezichtigt ihren Ex-Mann, sie zu verfolgen und zu bedrohen, und behauptet, dass er Leo umgebracht hat. Und tatsächlich gibt es eine Verbindung zwischen Leo und dem Ex-Mann: Leo leitete vor neun Jahren einen Fall, in dem es um den Tod der Tochter von Joseph und Marie ging. Damals wurde Joseph verurteilt, seine kleine Tochter getötet zu haben. Hat dieser Fall etwas mit Leos Tod zu tun?

Mehr unter Tatort Fans bei „Er wird töten

Bremen sucht den Fahrrad-Star

Gute Stimmung für die Fahrradstadt Bremen macht der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC), Bremen mit der Symphatie-Kampagne „Bremen sucht den Fahrrad-Star“.
Am Montag, 27. September, lädt die ADFC-Fotografin Hannah Grundey Bremerinnen und Bremer dazu ein, sich in ihrem Lieblingsoutfit und ihrem Fahrrad in Szene setzen. Das mobile Fotostudio ist von 14 bis 19 Uhr im B.O.C. Megamarkt in Hastedt, Stresemannstraße 13.

Auch die Mitglieder der Bremer Band „Avery Mile“ (André Hubert, Enno Legien, Pieter Santjer, Eike Blendermann und Maxi Rugen) ließen sich bei einem VIP-Termin fotografieren. Beim Wettbewerb um den „New Music Award“ gewann die Band mit ihrem Hit „Remedy“ die Vorauswahl von Radio Bremen 4 und gehörte zu den vier Favoriten bei der bundesweiten ARD-Endausscheidung in Berlin.
„Bremen braucht den Beat dieser Kampagne, denn Bremen wäre gar nicht schön ohne Fahrrad“, begründen die fünf Musiker ihr Engagement für „Bremen sucht den Fahrrad-Star“. Sie hoffen, dass viele Bremer zu den Foto-Terminen kommen und sich an der Symphatie-Kampagne für die Fahrradstadt Bremen beteiligen.

Weitere Foto-Termine:
Donnerstag, 30. September, 14 bis18 Uhr, ADFC Radstation am Bremer Hauptbahnhof
Samstag, 2. Oktober, 11 bis16 Uhr, Haven Höövt, Vegesack
Donnerstag, 7. Oktober, 12 bis 20 Uhr, Roland-Center, Huchting

Mehr Infos unter http://fahrradstar.adfc-bremen.de

Schülerwettbewerb „Hand aufs Herz“


Um den „Beat des Herzens“ dreht es sich am Montag, den 21. Juni 2010, in der Messehalle 7 der Bremen Arena. Denn dann findet der fünfte Erste-Hilfe-Wettbewerb im Rahmen des Präventionsprogrammes der Unfallkasse Freie Hansestadt Bremen statt. Von 10 bis 14 Uhr können Schüler aus Bremen und Niedersachsen beweisen, was Sie „herztechnisch“ drauf haben: In nachgestellten Situationen akuter Lebensgefahr demonstrieren sie ihr Erste-Hilfe-Wissen und zeigen, wie wichtig es ist, schnell zu reagieren und lebensrettende Maßnahmen einzuleiten. Mehr Infos findet ihr unter www.handaufsherz.net.

Geh wählen, und Du gestaltest Dein Leben. Gehst Du nicht wählen, lässt Du Dein Leben gestalten. Piratenflashmob am Wahltag.

Jeder Pirat und Piratenfreund nimmt am 27.09.2009 alle ihm bekannten Personen an die Hand, die auch in seinem Wahlbezirk wohnen und erscheint um Punkt 13.00 Uhr in seinem Wahllokal. Es wird dazu führen, dass an diesem Tag die Wahllokale wenigstens einmal voll sein werden.

Geh wählen, und Du gestaltest Dein Leben. Gehst Du nicht wählen, lässt Du Dein Leben gestalten.

Fahrrad-Verleihsysteme deutschlandweit im Kommen

Eine sowohl umweltfreundliche wie auch sportliche Alternative Möglichkeit, sich fortzubewegen, kommt derzeit in immer mehr deutschen Städten zum Zuge: ein übergreifender Fahrradverleih. Das derzeit noch bekannteste und am weitesten verbreitete „Call a bike“-System  der Deutschen Bahn AG bietet dabei ein sehr gutes Vorbild. Via Handy können die Kunden ein Fahrrad einfach in der Stadt, in der sie ankommen, vorbestellen, und nach Gebraucht wieder an einer der Terminalstationen abgeben. Das Ganze funktioniert somit vollkommen automatisch. Die stadtinternen Verleihsysteme unterscheiden sich ein wenig voneinander, arbeiten aber sämtliche nach dem selben Prinzip. Nach einer vorheriegen Registrierung oder per Kreditkarte können die Räder ausgeliehen werden, zu einem Stundenpreis zwischen einem und sechs Euro, jedoch einem maximalen Tagespreis von rund 10 Euro, und nach der Nutzung wieder an einer der Stationen abgestellt werden. Das Praktischste an der ganzen Sache ist, dass man das Fahrrad nicht an der selben Station abstellen muss, wo man es abgeholt hat. Dadurch erhöht sich die eigene Mobilität enorm. Zu den anbietenden Städten gehören laut des ADFC in Bremen unter anderem Leipzig und Hamburg.

untertage

Zum dritten: Die Lokalpatrioten vom Kulturwochenende laden Freund und Feind ins Bremer Viertel. Auf der Bühne stehen erneut Kleinkünstler, Großmäuler und nahe Verwandte. Seid dabei wenn es heißt: schlagt dem Kapital ein Schnippchen und ein Veilchen mit der Linken. Bremer Kulturpolitik kostet Kohle und Kitaplätze – „untertage“ kostet fünf vierzich für sechs Beck’s. So ungefähr. Und ganz präzise: Drei Tage gegen die Verwertungslogik. Megalomanische Podiumsdiskussionen vs kühle Kellerkonzerte. Vodka vs Milch. Zeit vs Geld.

Sechzehn von hundert Bremern sind arbeitslos, fünfundzwanzig von hundert sind arm, vor allem Kinder. Geld gibt’s in diesem Staat für glamouröse Pleiteprojekte wie Space Park oder Bürgerschaft. Und wer geht leer aus? Ich mal wieder. Und du. Soziales, Bildung, Kultur werden auf ein Minimum zusammen gestrichen. Mit diesem Minimum können wir uns nicht zufrieden geben.

Gegen Sozialabbau, Rassismus und Ausgrenzung hilft seit jeher nur lauter Widerstand: 3000 beats per minute per weekend.

anglotzen:

www.kuwi.da.ru

antanzen:

untertage
Kulturaufbau – Klappe, die Dritte!, 02. – 04. juni 2006 (Pfingsten) im Viertel

untertage

Kaiser Kulturwochenende der III.

Zum dritten: Die Lokalpatrioten vom Kulturwochenende laden Freund und Feind
ins Bremer Viertel. Auf der Bühne stehen erneut Kleinkünstler, Großmäuler
und nahe Verwandte. Seid dabei wenn es heißt: schlagt dem Kapital ein
Schnippchen und ein Veilchen mit der Linken. Bremer Kulturpolitik kostet
Kohle und Kitaplätze – „untertage“ kostet fünf vierzich für sechs Beck’s. So
ungefähr. Und ganz präzise: Drei Tage gegen die Verwertungslogik.
Megalomanische Podiumsdiskussionen vs kühle Kellerkonzerte. Vodka vs Milch.
Zeit vs Geld.
Sechzehn von hundert Bremern sind arbeitslos, fünfundzwanzig von hundert
sind arm, vor allem Kinder. Geld gibt’s in diesem Staat für glamouröse
Pleiteprojekte wie Space Park oder Bürgerschaft. Und wer geht leer aus? Ich
mal wieder. Und du. Soziales, Bildung, Kultur werden auf ein Minimum
zusammen gestrichen. Mit diesem Minimum können wir uns nicht zufrieden
geben.
Gegen Sozialabbau, Rassismus und Ausgrenzung hilft seit jeher nur lauter
Widerstand: 3000 beats per minute per weekend.

Anglotzen:
http://kuwi.da.ru

Antanzen:
„untertage“, 2.-4. Juni im 1/4.

Werder – Hertha BSC Berlin

In der 1. Fußballbundesliga empfängt der SV Werder Bremen am Samstag den Hertha BSC aus Berlin. Werder ist nach wie vor hinter dem Tabellenersten, FC Bayern her. Dabei gilt es acht Punkte aufzuholen. Die Herthaner sähen sich gerne auf einem UEFA- Cup-Platz und werden es den Bremern dementsprechend schwer machen.

Anpfiff ist um 15:30 Uhr im Weserstadion.

Tomte

Wer es mag, sollte sich gar nicht schämen, und sich morgen Abend in Richtung Schlachthof aufmachen, und sich dort die Musik von Tomte reinziehen.

Beginn ist um 20:00 Uhr.

Philharmonie der Nationen

Das einzigartige Orchester wurde 1995 von Justus Frantz gegründet. Der Pianist, Dirigent und Initiator des Schleswig- Holstein Musik Festivals folgte damit der Vision von Leonard Bernstein, ein junges, internationales Orchester ins Leben zu rufen.

Morgen Abend ist die Philharmonie der Nationen zu Gast in der Glocke. Gespielt werden Werke von Ludwig van Beethoven und Antonin Dvorák. Beginn ist um 20:00 Uhr.

Le Pop on tour

Françoiz Breut und Mathieu Boogaerts sind zwei der führenden französischen Live-Künstler. Mit ihrer Performance und dem anschließenden Live-Dj-Set wird einen Abend lang durch die französische Popmusiklandschaft geführt.

Beginn ist morgen um 20:30 Uhr im Jungen Theater Bremen.

13. Bremer Schulrockfestival

Das Bremer Schulrockfestival gibt jungen Bands die Möglichkeit vor gößerem Publikum zu spielen und sich zu etablieren. Nun schon zum 13. Mal veranstaltet, sind auch in diesem Jahr vielversprechende Talente im Kulturzentrum Schlachthof auf der Bühne. Mit dabei sind: „Pilefunk“, The Age Of Paranoia“, Where is The People“, „Sweet Lunacy“, „Dazed & Confused“ und „Vicious Circle“.

Beginn ist um 19:00 Uhr.

Dinner im Dunkeln

Ein vortreffliches Mahl mit lieben Menschen in entspannter Atmosphäre einzunehmen, ist gemütlich macht Spass ist aber auch nichts Besonderes. Im Universum Science Center Bremen sind die genannten Bedingungen anzutreffen, nur auf das der Gast seine Brille getrost zuhause lassen kann. Das Dinner wird nämlich in einem gänzlich dunklen Raum serviert. Wirklich spannend.

Eine Anmeldungen zum Dinner im Dunkeln: Tel.: 0421/33 46 153. Der Preis beträgt 45 Euro pro Person zuzügl. Getränke.

Mondscheintarif

Es ist Sommer. Draußen schäkern verliebte Pärchen, drinnen grummelt Cora Hübsch. Sie hockt allein auf ihrem Zweier-Sofa, um sie herum Knabberkram, die „Brigitte“ und ein Telefon, das einfach nicht klingeln will. Warum ruft er nicht an ? Cora fühlt sich wie eine einzige Problemzone. Sie muss sich ablenken, denn ihr Denken kreist immer enger und panischer um Dr. Daniel Hoffmann, das Fleisch gewordene Klischee eines Traummanns.

Die Theaterumsetzung des Erfolgsromans von Ildikó von Kürthy ist derzeit im Packhaustheater zu sehen.

Wallenstein

Fast ein Jahrzehnt beschäftigte sich Friedrich Schiller (1759-1805) mit der Gestalt des böhmischen Feldherrn Wallenstein aus dem Dreißigjährigen Krieg. Aus dessen langer, verwickelter Geschichte schneidet Schiller einige wenige Tage heraus. Der General ist auf dem Höhepunkt seiner Macht, und doch hat sein Absturz schon begonnen: Er wird seinem Dienstherrn zu gefährlich. Wallensteins Armee, mit deren Hilfe er das Reich für den Kaiser zweimal rettete, wird zum Staat im Staat. Neben der überlieferten scheint sich eine neue Ordnung zu etablieren: Welten begegnen sich.Welche setzt sich durch, die Alte oder die Neue?

Der Schiller-Klassiker ist heute Abend im Theater am Goetheplatz zu sehen. Beginn ist um 19:30 Uhr.

Singen für Deutschland

Sind Sie typisch deutsch? fragt eine Samstagabendshow in der ARD, die Deutsche Post wirbt mit einem großen Deutschland-Quiz für ihre neue Briefmarkenserie, Das Deutschland-Journal und Wir sind Helden stürmen mit ihrem Hit Gekommen, um zu bleiben die deutschen Single-Charts, immer dicht gefolgt von zahlreichen anderen neuen deutschen Bands wie Fettes Brot und Söhne Mannheims. Deutschland ist in, die Muttersprache und sogar die Liebe zur Heimat popfähig, sobald eine junge freche Sängerin, wie Mieze von der Band Mia den Ton angibt. Zeichen eines neuen positiven Deutschland-Bildes? Sehnsuchtsort Deutschland? Oder nur ein schwarz-rot-goldenes Deckmäntelchen über der alten Scham, Deutsch zu sein? Bei den Patienten von Prof. Dr. Helga Bellbein ist das neue deutsche Wohlbefinden noch nicht angekommen. Sie leiden unter psychosomatischen Abwehrreaktionen gegen alles, was deutsch ist. Die Symptome sind unterschiedlich schwer: Patienten mit Wurstallergie, Fußballphobie und Flaggenparanoia gehören zu den leichteren Fällen. Aber was tun mit Menschen, die ihre Herkunft kategorisch leugnen oder mit cholerischen Anfällen auf Karneval reagieren? Einmal wöchentlich treffen sich die Geplagten im psychologischen Institut der renommierten Verhaltenstherapeutin.

„Singen für Deutschland“ ist heute Abend in der Inszenierung von Erik Gedeon im Schauspielhaus zu sehen. Beginn ist um 18:00 Uhr.

Tailed Comedians

Die Tailed Comedians haben sich ganz auf die Musik der 20er und 30er Jahre spezialisiert und singen neben den Original-Arrangements der weltberühmten Comedian Harmonists und deren Nachfolgegruppen auch Eigenarrangements. Neben bekannten Schlagern gräbt das Ensemble auch immer wieder unbekanntere „Perlen“ aus dem riesigen Schatz der Comedian Harmonists und anderer in den 20ern und 30ern tätiger Gesangsgruppen aus.
Heute Abend sind sie zu Gast im Kito.

Beginn ist um 20:00 Uhr.

Philip Kirkorov

Philip Kirkorov ist heute Abend zu Gast in der Glocke. Zusammen mit seiner Band und einer bunten Tanzshow präsentiert er einen Abend voller Unterhaltung für die ganz Familie.

Beginn ist um 20.00 Uhr im Großen Saal.